Fahrregalanlagen, Rollregalanlagen

//Fahrregalanlagen, Rollregalanlagen
Fahrregalanlagen, Rollregalanlagen 2018-04-26T15:02:19+00:00

Fahrregalanlagen, Rollregalanlagen

Rollregalanlagen verbinden in idealer Form ein Höchstmaß an Lagerkapazität, Raumausnutzung und Ordnung. Im Gegensatz zu Standregalen ist immer nur der gerade benötigte Bedienungsgang offen. Dadurch wird fast doppelt so viel Lagerplatz geschaffen!

Die verfahrbaren Regalanlagen basieren auf den reichhaltigen Möglichkeiten der Standregale. Die dort vorhandenen Regalbreiten, Regalhöhen und Regaltiefen stellen die Basis für die einzelnen Fahrwagen, wobei auch Sonderanfertigungen möglich sind. Für die Bewegung der Fahrwagen stehen 3 unterschiedliche Antriebsantechniken zur Auswahl:

  • Handschub;
  • Drehstern;
  • elektrischer Antrieb.

Für ein optimales Zusammenspiel zwischen der Fahrregalanlage und der Arbeitsorganisation ist die planerische Feinarbeit im Vorfeld besonders wichtig, die wir gern für Sie übernehmen:

1. Bedarfsanalyse:
Erfasst werden der derzeitige Ablageumfang, die Ablageorganisation, die zukünftige Entwicklung, die Ansprüche der Nutzergruppen sowie die spezifischen Strukturen des Anwenders.

2. Analyse Raumverhältnisse
Analyse der Raumverhältnisse in bestehenden Gebäuden bzw. Einbringung von Anregungen in architektonische Planungen.

3. Konzeptentwicklung:
Aus diesen Punkten wird von unseren Spezialisten ein optimales Anlagen-Konzept entwickelt, das sich bei Bedarf auch optimal in Ihr Bauprojekt einklinkt.

Zum Lieferprogramm zählen z.B.: Regalanlagen der Firma Arbitec-Forster. Die für die Regalanlage notwendige Schienenanlage kann in 3 Formen angeboten werden:

  • Schienenverlegung direkt im Estrich,
  • Schienenverlegung direkt auf dem Fußboden mit Podestplatten oder
  • Schienenverlegung auf einer hohenverstellbaren Unterkonstruktion zum Ausgleich möglicher Bodenunebenheiten und der Möglichkeit nachträglicher Justage.

Folgende Regaltypen stehen zur Auswahl: FOREG 1000, FOREG 2000, FOREG 2000-L, FOREG MED, D20, D2L.